Jakobs & Frenken
Steuerberater & Rechtsanwalt in Bürogemeinschaft

Service

Anbei erhalten Sie verschiedene Hinweise zu aktuellen steuerlichen & rechtlichen Entwicklungen. Bitte beachten Sie, dass diese Hinweise lediglich Erstinformationen darstellen und eine ausführliche Beratung im Einzelfall nicht ersetzen.



Aktuelles

03.07.2020, 12:36

Senkung der Umsatzsteuer (2020)

Um die Wirtschaft nach dem Lock-Down der letzten Monate aufgrund der Corona-Pandemie wieder anzukurbeln, wurde durch ein umfangreiches steuerliches Konjunkturpaket u.a. die befristete Absenkung der...   mehr


19.06.2020, 10:16

Bundesregierung beschließt Corona-Konjunktur-Programm

Um die Wirtschaft wieder anzukurbeln, hat die Bundesregierung ein umfassendes Konjunkturprogramm beschlossen. Das Konjunkturprogramm sieht u.a. die folgenden Punkte vor - Die Steuersätze der Umsatzsteuer...   mehr





Mandanteninformationen Recht


Zurück zur Übersicht

22.08.2020

Mediation - Hinweisblatt

Häufig entstehen zwischen Menschen, die in einer engen Beziehung stehen (Nachbarn/Arbeitskollegen/Miterben/Ehegatten…), Konflikte. Diesen liegt meist nicht nur eine juristische Problematik zugrunde, sondern eine Beziehungsproblematik. Aus der Beziehung gibt es gleichzeitig den Wunsch, für die Zukunft eine tragfähige Basis wieder herzustellen oder zu finden.
Für diesen Fall könnte sich eine Mediation zur Bearbeitung des Konflikts anbieten. Dieses Merkblatt soll über den Verlauf und die wesentliche Struktur des Mediationsverfahrens informieren.
Der wesentliche Unterschied der Mediation zu einem gerichtlichen Verfahren ist, dass die Konfliktparteien mit Hilfe des Mediators die Möglichkeit erhalten, selbst wieder miteinander zu kommunizieren und den Konflikt zu lösen. Der Mediator macht weder Lösungsvorschläge noch entscheidet er den Fall. Die Konfliktparteien können und müssen daher eigenverantwortlich an der Konfliktlösung mitarbeiten.
Das Mediationsverfahren hat mehrere Phasen, die jedoch praktisch ineinander fließen können.
1. Die Vorphase
Dies ist die Anbahnungsphase für den Mediationsprozess. Die Parteien entscheiden, ob es überhaupt zu einer Mediation mit dem Mediator kommt. Es ist eine Vorstellungsphase, in der die Grundfragen der Mediation sowie technische und organisatorische Fragen abgeklärt werden.
2. Die Problemdarstellung
Je nach Komplexität des Problems werden die offene Frage und die dahinter stehenden Probleme, ggf. mehrere offene Fragen und deren Priorität erarbeitet.
3. Die Konflikterhellung
Die Streitpunkte werden nacheinander bearbeitet. Dabei gibt es die Möglichkeit, Interessen, Gefühle und Bedürfnisse auszusprechen, um die Hintergründe des Konflikts zu erhellen und das Verständnis für einander (wieder) wachsen zu lassen. Das ermöglicht, gemeinsam in die 4. Phase einzutreten.
4. Die Lösungssuche
In dieser relativ kreativen Phase werden möglichst viele Lösungsansätze entworfen, die dann bewertet und zu einem Ergebnis, der Lösung, geführt werden.
5. Die Vereinbarung
Am Ende des Mediationsverfahrens wird auf Basis der gefundenen Lösung eine überprüfbare Vereinbarung ausgehandelt, die in einen Text zusammengefasst wird. Dieser wird von den Konfliktparteien unterzeichnet. Ggf. wird dieser Text dann noch Grundlage einer notariellen Beurkundung, wenn dies rechtlich notwendig ist, beispielweise in familienrechtlichen Angelegenheiten oder bei einer vereinbarten Grundstücksübertragung.
Die Kosten einer Mediation werden üblicherweise nach Stundensätzen zuzüglich Mehrwertsteuer berechnet. Die Aufteilung der Mediationskosten wird üblicherweise im Laufe der Mediation thematisiert.



Zurück zur Übersicht